Zum Autor


Erfahrungen eines reich befrachteten Lebens (geb.1921), einer Reihe verantwortungsvoller Aufgaben und einer Vielzahl von Aufenthaltsorten und beruflichen Reisen:

aufgewachsen in Bulgarien (18 Jahre), Studium in Bern (Dr.iur), 20 Jahre im diplomatischen Dienst der Schweiz, wovon 11 Jahre in den USA, dann in Paris, Genf, Brüssel spezialisiert in Fragen der europäischen Integration, Leiter des Informationzentrums der Uhrenindustrie für Nordamerika (4 Jahre), Generalsekretär des Eidg. Volkswirtschaftsdepartements, besonders beauftragt mit der Redaktion eines liberaleren Uhrenstatuts und Betreuung der Kleinen und Mittleren Unternehmen (Risikokapital), 17 Jahre Genraldirektor der Schweizermustermesse, Oeffnung der Messe für ausländische Produkte und Aussteller, Bau des Kongresszentrums Basel mit Hotel und Modernisierung der Infrastruktur (Garage für 1500 Parkplätze), Generalkommissär des schweizerischen Pavillons an der Weltausstellung in Brisbane (1988).

Seit der Pensionierung 1988 habe ich mich vollständig selbständig gemacht, indem ich heute keiner Partei, keiner Firma, keinem Verwaltungsrat oder irgendeiner Gruppierung transnationaler Superfusionen, internationaler staatlicher und privater Zusammenballungen oder irgendwelchen finanziellen, politischen, religiösen, philosophischen, kulturellen, humanitären oder sonstwie gearteten Organisationen angehöre. Deshalb war es mir bei meinen zahlreichen Kommentaren und Zeitungsartikel der letzten 15 Jahre möglich, unabhängig und objektiv, aber auch engagiert zu sein.

Advertisements

5 Kommentare Add your own

  • 1. Walter Gebhard  |  19 September, 2011 um 2:13 am

    Ist dieses Bild wirklich von Dir?

    Walter

    Antwort
    • 2. Frédéric Walthard  |  19 September, 2011 um 6:11 pm

      Danke für die gute Bemerkung. Werde mein Blog aktualisieren, die „alte“ Foto war – Copyright – von Onorio Mansutti gemacht, 1984 als ich noch Basel Messe Direktor war.
      Grüsse FW

      Antwort
  • 3. alphachamber  |  31 Dezember, 2012 um 12:33 pm

    Hallo! Die Schweiz ist die letzte Bastion der (europaeischen) Vernunft. Den kulturellen Kahlschlag der „Liberalen“ und deren eifrigen Altruismus scheint leider auch die Scweiz nicht mehr lange aufhalten zu koennen. Mit Ihrer Erfahrung erhoffe ich mir noch weitere interessante Artikel. Frohes Neues Jahr! alphachamber.

    Antwort
    • 4. Frédéric Walthard  |  31 Dezember, 2012 um 11:34 pm

      Viele Dank für Ihre Reaktion, die mir einmal mehr zeigt, dass man mit seinen Warnungen nicht alleine dasteht. Seit Jahren tue ich dies auf dieser Blogseite (+ website > Kommentar zu aktuellen Fragen) unter der Rubrik die Stimme der Anderen. Eben wir Anderen, die man nicht hören will, die man totschweigt oder dann ganz einfach in den medien auf eine schwarze Liste setzt. Ihnen alles Gute zum nächsten Jahr. Bleiben wir dabei und machen wir weiter, Freundliche Grüsse Ihr F.Walthard

      Antwort
    • 5. Frédéric Walthard  |  4 Januar, 2014 um 10:04 pm

      Vielen Dank für Ihre Ermutigung, die ich als bald 93 Jahre alter Citoyen gut gebrauchen kann.Also machen wir weiter und erhalten wir die Schweiz als ein wirklich neutrales Land und Zufluchtsort für die Armen und Verfolgten im Rahmen unsere räumlichen Möglichkeiten. Ein gutes Neujahr! Ihr fpw

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


%d Bloggern gefällt das: